Archive for Januar, 2016

Was Sie mit Joomla 3.3 erwartet

Written by Janina on . Posted in Allgemein

Am 22. April erscheint die angekündigte Ausführung 3.3 des beliebten Content Management Systems Joomla. Hierbei bringt die kommende Version eine Reihe von inhaltlichen ebenso wie technischen Veränderungen mit sich. Im Nachfolgend erfahren Sie, auf was Sie sich bei der neusten Version freuen können sowie was es für Sie zu berücksichtigen gilt.

Das ist erneuert bei Joomla 3.3?

Mit Ausführung 3.3 macht Joomla einen zusätzlichen großen Weiterentwicklung bei der Austausch von MooTools durch JQuery. So sollen nach der Joomla Installation weniger Konflikte zwischen den beiden unterschiedlichen JavaScript Bibliotheken entstehen. Neben weiteren Verbesserungen der Sicherheitsfunktionen wird ebenfalls die Unterstützung von Microdata in der nächsten Ausführung weiter ausgebaut. Auf diese Weise haben Sie nach der Joomla Installation die Möglichkeit, Ihren Content für semantische SEO in den passenden Zusammenhang zu setzen.

Noch einfacher und noch flexibler

Ein zusätzliches großes Feature, dessen Entwicklung mit Joomla 3.3 weitergetrieben wird, stellt die Bearbeitung von Modulen in dem Frontend dar. So soll Ihnen mit Hilfe die geringeren Wechsel zwischen Back- sowie Frontend ein unkomplizierteres Arbeiten erlaubt werden. Darüber hinaus wird es Ihnen nach der Joomla Installation möglich sein, Cloud Storage APIs zu verwenden. Mittels diesen Schnittstellen lassen sich Cloudspeicher ebenfalls ohne die Hilfe weiterer Plugins verwenden, wodurch das flexible Migrieren von großen Datenmengen oder Backups erleichtert wird.

Das PHP-Aktualisierung wird zur Pflicht

Im Vergleich zu seine Vorgängerversion wird Joomla 3.3 höhere Ansprüche an die genutzte PHP-Version stellen. So ist es zwingend erforderlich, dass Sie nach der Joomla Installation wenigstens die Version 5.3.10 der Skriptsprache verwenden. Gleichzeitig wird allerdings die Vorgängerversion Joomla 3.2 bis zu dem Herbst zusätzlich mit Aktualisierungen versorgt. So müssen Sie sich zu Beginn keine Sorgen um mögliche, nach der Joomla Installation aufkommende, Komplikationen machen.

Sammlung mittels Joomla aufbauen

Written by Janina on . Posted in Allgemein

Der Trend von Typo3 hinüber zu Joomla! Setzt sich fort. Diese Wandlung ist verständlich, da Joomla eine anpassbare Gestaltung des eigenen Webauftrittes zulässt. Auch das content management gelingt hiermit leichter. Wenn Sie zum Beispiel eine eigene Joomla Galerie einrichten möchten, gibt es inzwischen eine ganze Reihe von Wegen, Bilder in die Homepage stilsicher aufzunehmen.

Über die Basisfunktionen hinaus

Selbstverständlich berechtigt Joomla obendrein auf diese Weise das Aufnehmen von Bildern, aber um eine einzigartige Webseite zu erstellen, benötigt es häufig mehr wie ebendiese Basisfunktion. Erfreulicherweise gibt es für Joomla reichlich viele Erweiterungen oder in Neudeutsch „extensions“. Jene sind häufig auch umsonst und genügen oftmals auch zur Anfertigung der eigenen Joomla Galerie. Dessen ungeachtet gibt es einige Punkte, auf die Sie bei Ihrer Auswahl der richtigen extension für den Aufbau solch einer Joomla Galerie achten müssten.

Welche Features braucht der Charakter?

Am Anfang befindet sich – wie so häufig – eine gute Eingebung. Um selbige zu realisieren bedarf es aber obendrein einen guten Plan. Deswegen sollten Sie sich unbedingt zuvor überlegen, welche Features Sie brauchen, um Ihre Vorstellung von der Joomla Galerie zu verwirklichen. Die Visualisierung ist tatsächlich offenkundig das Wichtigste. Brauchen Sie eine Slideshow-Funktion oder sollen die Bilder in einen Text eingebunden werden. Müssen die Bilder mit einem Beitrag verbunden werden? Oder vielleicht beides? Demnach, sollen verknüpfte oder eingebundene Bilder zu einer Slideshow führen? Diese Funktionen eröffnen viele extensions an, aber achten Sie ferner darauf, dass diese automatisch erstellt werden. Bei zu einfacher Automation kann man eigentlich direkt alles eigenständig per Hand bzw. html einarbeiten.

Einfache Handhabung

Ausschlaggebend ist daher eine einfache Bedienung des Ganzen. Das gilt de facto ebenso für andere Anwender Ihrer Joomla Galerie. Ein gutes content management system eröffnet aufgrund dessen die Chance einer komplexen, aber dennoch überschaubaren, Rechteverwaltung. Hier sollten Sie mit wenigen Klicks einrichten können, welche Person Bilder anschauen, einstellen und ordnen darf.